Güterglück (pwi) l In Güterglück wird derzeit das Pfarr- und Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Güterglück saniert und umgebaut. Das Pfarrhaus ist das ältests Haus im Ort. Dort sollen fünf Wohneinheiten für Menschen mit Mehrfachbehinderung entstehen. Das Projekt wird in Kooperation mit der Diakonie Zerbst umgesetzt.

Gemeinderaum bleibt

Über Jahre stand die obere Etage des Güterglücker Pfarrhauses leer. "Die Kirchengemeinde wollte sich von ihrem Pfarr- und Gemeindehaus, wo regelmäßig Gemeindeleben stattfindet, verständlicherweise nicht trennen", erklärte Pfarrer Georg Struz.

Doch um das barocke Haus zu sanieren, fehlte das Geld. Nun scheint jedoch eine Lösung gefunden.

In Kooperation mit der Diakonie Zerbst und mit Hilfe von Fördermittelgebern soll in dem Haus in den nächsten Monaten nun der Umbau zu fünf Wohneinheiten für behinderte Menschen durchgeführt werden.

Die Kirchengemeinde wird in dem Haus einen großen Raum behalten, der weiterhin von den Gruppen für das Gemeindeleben genutzt werden kann, und auch als Winterkirche bleibt der Raum künftig erhalten.