Rund 200 Besucher sahen sich die 128 ausgestellten Kaninchen bei der sechsten Rammlerschau des Rassekaninchenzüchtervereins G377 Zerbst an. Die Organisatoren sind zufrieden.

Zerbst l Die Rassekaninchenschau des Zerbster Vereins G377 war am Wochenende ein voller Erfolg. Das fand Hans-Joachim Heinemann. Der Vorsitzende war mit den Teilnehmer- und Zuschauerzahlen zufrieden. "Rund 200 Besucher nutzten die Möglichkeit, sich die 128 Rassekaninchen in den verschiedensten Farbenschlägen anzusehen", teilte er mit. "Mehr als 140 Tiere können wir gar nicht ausstellen, dann wäre das Gebäude zu klein", erläuterte er.

Damit sei die Schau also beinahe ausgebucht gewesen, was ihn freute. Auch die 14 ausstellenden Züchter waren mit den Ergebnissen ihrer Tiere zufrieden. Einige konnten auch die attraktiven, von vielen Sponsoren gestifteten Ehrenpreise entgegennehmen. Die Pokale waren schon am Sonnabendmittag mit Namen und teilweise sogar mit Bildern der Preisträger versehen. Die Nähe zu Askom macht es möglich.

Die Werbefirma sponsert nicht nur einen Preis für die Schau, das Vereinsgebäude ist von der Firma gemietet. Während der zweitätigen Schau wechselten 23 Tiere den Besitzer.

"Auch vom Losverkauf mit attraktiven Preisen und dem Hauptpreis, einem 32-Zoll-Fernseher, wurde rege Gebrauch gemacht", sagte der Vorsitzende. Dieser Hauptpreis wurde am Sonntag von Erik Hanisch aus Deetz gewonnen. Die beliebte Publikumswertung ließ am Ende die Züchterin Annett Bringezu vom Zerbster Verein jubeln, da in Käfig Nummer 124 ihr "Zwergrex, dalmatiner - dreifarbig" saß, welcher die meisten Stimmen des Publikums erhielt.

Die meisten Preise konnte Rosemarie Neumann vom ausrichtenden Verein G377 auf sich vereinen. Gleich sechsmal wurde ihr Mann Winfried, der sie wegen einer Erkrankung vertrat, nach vorn gebeten und bekam vom Vereinsvorsitzenden Heinemann Glückwünsche und einen Preis überreicht.

So bekam sie unter anderem den Landesverbandspreis "Beste Rammlersammlung" und gewann mit ihren Zwergwiddern die Vereinsmeisterschaft.

"Die Mitglieder des Vorstandes des Vereins danken allen Sponsoren, Ausstellern und fleißigen Helfern, welche am Gelingen der Schau einen großen Anteil haben", fügte Heinemann an.

 

Bilder