Zeppernick l Marktrecht hin oder her - nahezu jedes Dorf in der Einheitsgemeinde Möckern macht sich in diesen Tagen daran, einen eigenen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen.

Auch Zeppernick bildet da keine Ausnahme und organisierte am vergangenen Sonntagnachmittag seinen ersten eigenen Weihnachtsmarkt. Dazu brachten die Initiatoren sogar das lange Zeit leerstehende Gemeindehäuschen neben dem Friedhof wieder auf Vordermann. Hier versorgten die Damen der Volkssolidarität alle Besucher mit Kaffee und Kuchen, derweil die "Feiergruppe" draußen mit dem Smoker-Grill Marke Eigenbau fürs Deftigere sorgte. Auch die Kindertagesstätte "Entdeckungskiste" beteiligte sich mit einem Stand, an dem es frisch gebackene Waffeln gab.