Zerbst/Köthen (ssi) l Der Prüfbericht des Landesrechnungshofes über die Höhe der Müllgebühren und zu wirtschaftlichen Vorgängen in den Kreiswerken Abikw befindet sich zurzeit beim Landesrechnungshof. Das ergab eine Anfrage beim Landkreis. "Der Landesrechnungshof hat einen Berichtsentwurf für ein Schlussgespräch vorgelegt", sagte Kreissprecherin Marina Jank. Dieses Gespräch zwischen Landesrechnungshof und Landkreis habe am 24. Juni stattgefunden. "Im Ergebnis stellte der Landkreis dem Landesrechnungshof weitere gewünschte Unterlagen zur Verfügung", so Jank weiter. Der Landesrechnungshof werde nun einen überarbeiteten Bericht vorlegen. Dieser liege dem Landkreis bis dato nicht vor. Rechnungshofsprecher Frank Düsekow bestätigte das. "Die Antwort entspricht völlig den Tatsachen." Zurzeit sei der Bericht soweit fertig, dass ein neuer Termin für ein Abschlussgespräch gesucht wird. Wann dieses stattfinden werde, könne er nicht seriös beantworten, sagte er. "Auch dabei kann es neue Erkenntnisse geben, die eine weitere Prüfung nötig machen." Seit 2010 dauert das Prüfverfahren nun an.