Zerbst (fb) l Zweimal im Jahr suchen die Mitarbeiter der Stadtbibliothek in den Regalen nach alten, nicht mehr aktuellen oder schon lange nicht mehr nachgefragten Büchern. "Die Leuten kommen immer gern", sagt Bibliotheksleiterin Margitta Benecke. Viele Leute sind auf der Suche nach alten Büchern, die sie günstig erwerben können. "Aber auch Bücher von privaten Spendern bieten wir auf dem Flohmarkt an", weiß Benecke. "Das hat für uns dann den Vorteil, dass wir noch etwas Geld verdienen und so den Bestand auffrischen können." Im Jahresrückblick 2014 hat die Einrichtung über 10 000 Euro für den Ankauf neuer Medien ausgegeben. Teile der Summe brachte der Flohmarkt ein.