Klassen, Kindergruppen, Kurse und Fortbildungen kommen in das Umweltzentrum Ronney. Ein Novum war, die Einrichtung für einen Junggesellenabschied zu nutzen.

Ronney l Morgen ist der große Tag. Susanne Dreßel heiratet. Das heißt, standesamtlich ist die Ehe schon seit Oktober 2014 besiegelt, es findet nur noch die kirchliche Trauung statt. Doch wie dem auch sei, befand ihre Studienfreundin Sarah Nieber, dass ein Junggesellenabschied noch einmal alle Freundinnen vereinen sollte. Gedacht, getan. Gesucht und gefunden hat Sarah Nieber bei ihren Recherchen für ein geeignetes Objekt das Umweltzentrum Ronney. Es sollte etwas zwischen Leipzig, wo die meisten studiert haben, und Braunschweig, der Stadt, wo die Braut jetzt lebt, sein. Und es musste etwas Naturverbundenes sein. "Wir machen gerne Outdoor-Aktivitäten", so Nieber. Über ein Workshop-Angebot war sie auf Ronney gestoßen.

Zwölf junge Frauen zählte die Runde, die für den Tag anreisten. Die Braut in spe war mehr als überrascht. "Bis 30 Sekunden vor dem Eintreffen wusste ich nicht, wohin es geht", erzählte sie. Auf dem Tagesprogramm standen einige Aktivitäten. Los ging es mit der Herstellung von Badepralinen. Ein kleiner Ausflug führte die Truppe zum Picknick an die Elbe. Später beschäftigte man sich noch mit Kräutern, pflückte im Garten des Umweltzentrums, was man für Kräuterbutter brauchte. Der Lehmofen wurde angeheizt, so dass die Brötchen rechtzeitig zum Grillen fertig wurden.

Susanne Dreßel war angetan von dem für sie organisierten Tag, der ganz entspannt bei schönstem Wetter im Grünen verlief. "Genau mein Ding", sagte die 27-Jährige, die Französisch studiert hat und als Lehrerin an einem Gymnasium tätig ist. So manche Anregung konnten sicher auch ihre Freundinnen, einige davon ebenfalls Lehrerinnen, von Ronney mitnehmen.

In der kommenden Woche werden die Ferienkinder in Ronney erwartet. Das Umweltzentrum bietet wieder Tagesprojekte an. Zwischen 8 und 9 Uhr können die Kinder gebracht und zwischen 16 und 17 Uhr dann abgeholt werden. Der Preis pro Tag beträgt 15 Euro, in denen Materialkosten und Verpflegung bereits enthalten sind.

Der Montag, 18. Mai, steht unter dem Motto Umwelt- technik. Es werden Insekten- hotels und kleine Boote gebaut sowie individuelle Stempel geschnitzt. Am Nachmittag geht es zum Picknick an die Elbe und zum "Versenden" der Boote.

Am Dienstag sind der Krea- tivita¨t keine Grenzen gesetzt. Filzen, Basteln oder Badepralinen herstellen - die Kinder ko¨nnen ganz nach Lust und Laune ihre eigenen Stu¨cke anfertigen. U¨ber Stock und Wiese geht es am Mittwoch. Keschern, Wasseruntersuchungen und Vogelbeobachtungen sind vorgesehen. Ein Höhepunkt ist die Elbeerlebnistour mit einigen U¨berraschungen.

Experimente zum Thema "Die Kraft der Elemente" werden am Donnerstag durchgefu¨hrt. Unter anderem wird ein Aufwindkraftwerk gebaut. Die Fahrt mit der Gierfa¨hre und eine Radtour zum Windrad sind geplant.

Das beliebte Letter-Boxing wird am letzten Tag der Fe- rienwoche, Freitag, 22. Mai, angeboten. Mit GPS-Gera¨ten zieht die Gruppe quer durch die Elbaue. Die Schatzsuche und das Versenden der Flaschen- post bilden den Abschluss.

Einige Plätze sind noch frei - weitere Informationen und Anmeldungen im Umwelt- zentrum Ronney unter Tele- fon 039247/413 oder per Mail an info@umweltzentrum-ronney. de.