Ronney. Abwechslungsreiche Ferientage verlebten 15 Mädchen und Jungen im Umweltzentrum Ronney. Getreu dem Motto der Winterfreizeit " Auf Entdeckungstour in der Natur " erkundeten die wissbegierigen Acht- bis Zwölfjährigen mit Revierförster Frank Heyer den verschneiten Auenwald. Sie entdeckten geheimnisvolle Spuren im Schnee und erfuhren von der derzeitigen Futternot der heimischen Tiere. Interessiert lauschten die Kinder aber auch den spannenden Geschichten, die ihnen der Förster unterwegs erzählte. " Das war cool ", fanden nicht nur Otto Grey und Karl Pietrek. Die beiden Jungen fungierten erneut als Presseteam und hielten die Geschehnisse in Wort und Bild fest.

Aufregendes wusste ebenfalls die Wahrsagerin Anastasia zu berichten, die bei der Faschingsparty vorbeischaute. Mit den selbstverständlich verkleideten Ferienkindern wagte sie einen Blick in die Zukunft. Die Kostüme hatten die Mädchen und Jungen vorab unter Anleitung von Corinna Mangelsdorf eigenhändig genäht. Außerdem hatten sie sich Masken gebastelt.

Das Beste an den diesjährigen Winterferien war für die Acht- bis Zwölfjährigen zweifellos der viele Schnee. Gleich am ersten Tag der Ferienfreizeit genossen sie sichtlich den Rodelausflug in die Elbaue. In jeder freien Minute tollten sie durch die weiße Pracht. Spaß bereitete ihnen ebenso der unter dem Namen " Kasino Royal " stehende Spieleabend. Nicht zu vergessen sind die abenteuerliche Nachtwanderung und die " fette Disco ", von der Karl und Otto schwärmten. Viel zu schnell ging da die erlebnisreiche Ferienwoche vorbei.

www. umweltzentrum-ronney. de