Leps. " Hmm, lecker. " Die kleinen Nachwuchsköche sind zufrieden. Der Vanillepudding ist ihnen gelungen. Genüsslich naschen sie die Reste aus dem Topf. Das Gros der cremigen Masse verschwindet unterdessen erstmal im Kühlschrank. Das Puddingsfest hat in der Lepser Kita Tradition. Dieses Jahr dreht es sich jedoch nicht allein um die süße Schlemmerei. Im Mittelpunkt steht ein kleiner Mann mit Bart, der die Kinder jeden Abend in den Schlaf geleitet : das Sandmännchen.

Vor gut drei Wochen hat sich das " Schwalbennest " in einen Märchenwald verwandelt. Anlass war der 50. Geburtstag der Kultfigur aus dem Fernsehen. So tauchten die Ein- bis Sechsjährigen in die Welt des Sandmännchens und seiner Freunde ein. " Ich bin Moppi ", tippt sich Justin an den Kopf. Jedes Kind trägt solch ein selbst gebasteltes Stirnband. Die einen haben ein Bild von Pittiplatsch dran geklebt, die anderen von Frau Elster, Herrn Fuchs, Schnattchen oder eben vom Sandmännchen. Auch Strohhalme und Girlanden haben die Steppkes mit Motiven ihrer Lieblinge aus dem Abendgruß verziert.

Klar, dass der in den zurückliegenden Wochen täglich geguckt wurde. Immerhin hatten die Mädchen und Jungen die Hausaufgabe, genau drauf zu achten, mit welchen Gefährt das Sandmännchen jeden Tag in die Wohnzimmer kam. Außerdem sollten sie Utensilien für eine Ausstellungsecke zum Thema mitbringen. So entstand eine multimediale Mini-Schau.

Gesäumt von Plüschfiguren ruhen auf einem kleinen Tisch Schallplatten, Bücher, Videos und CDs mit Gute-Nacht-Geschichten und Erzählungen aus dem Märchenwald. ", Das Flattergespenst in der Gartenlaube ‘ hören die Kinder am liebsten ", erzählt Erzieherin Elke Schönfeld. Erst an diesem Morgen lauschten sie wieder gespannt, wie Pitti ganz mutig das Gespenst verjagt, das sich als Drossel entpuppt.

Es ist Dienstag, der Tag des mit dem Puddingsfest kombinierten Sandmannfestes, mit dem das Projekt, das in dieser Woche ausklingt, seinen Höhepunkt erlebt. " Der Sandmann ist da …", stimmen die Mädchen und Jungen fröhlich an, bevor sie zu dem bekannten Lied durch den Flur tanzen. Dann lassen sie sich die Sandmannfigur schmecken, die ihnen die Biaserin Marga Gäding gebacken hat.

Daneben bestückten die Eltern der Kita-Kinder die Milchund Snackbar mit Kuchen und Popcorn. Familie Ewald stellte zudem ihre Zuckerwattemaschine zur Verfügung. Wie der Bart vom Sandmann schaut die Zuckerwatte aus, nur dass sie nicht weiß, sondern zur Begeisterung der Steppkes rot, blau und grün ist.