Jütrichau. Wie in vielen anderen Orten der Region wird auch in Jütrichau am Ostersamstag, dem 3. April, traditionell ein Osterfeuer abgebrannt. Das teilte Ortswehrleiter Denis Barycza mit. Veranstaltungsort ist der Festplatz direkt am Dorfteich. Dort beginnt das gemütliche Beisammensein um 19 Uhr.

Für das leibliche Wohl der hoffentlich zahlreichen Besucher wird ausreichend gesorgt sein. Neben Würstchen und Fischbrötchen gibt es deftige Erbsensuppe aus der Feldküche. Die kleinen Gäste der geselligen Osterparty können sich auf frisch gebackenes Stockbrot freuen, darum kümmert sich die Kinderfeuerwehr.

Bei Einbruch der Abenddämmerung wird das Osterfeuer schließlich angezündet. Zwischen 19. 30 und 20 Uhr geht der Holzhaufen in Flammen auf, schätzte Ortswehrleiter Barycza.

Mit dem Maibaumsetzen naht dann bald schon die nächste Veranstaltung in Jütrichau.