Zerbst. 20 Jahre besteht der Zerbster Verkehrsverein in diesem Jahr. Zum 20. Mal richtet er die Zerbster Pferdemarktlotterie aus. Und diese traditionsreiche "Einrichtung" findet im 110. Jahr statt.

Ein besonderer Jahrgang ist es also und für den Verkehrsverein umso mehr Anlass, rechtzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. "Seit dem 18. Februar liegt die Genehmigung des Landesverwaltungsamtes zur Durchführung der Lotterie vor. In den nächsten 14 Tagen erwarten wir das entsprechende Schreiben aus dem Finanzamt", belegt Monika Redling, Geschäftsführerin des Zerbster Verkehrsvereins, den längst vollzogenen Start.

200er Hürde knacken

Mit dem grünen Licht aus dem Finanzamt kann der Losdruck in Auftrag gegeben werden. Der Zerbster Verein setzt da in bewährter Weise wieder auf die Coswiger Druckerei Lewerenz. 33 333 Lose sollen auch 2011 aus der Druckmaschine kommen. Auf diese Anzahl hatte der Verein im vergangenen Jahr erhöht, nachdem die 30 000 Lose des Vorjahres erfolgreich "an den Mann" gebracht werden konnten. Und auch für den Lotterie-Jahrgang 2010 stand am Ende ein erfreuliches "Ausverkauft".

"Deshalb bleiben wir dabei und hoffen auf ein genau so gutes Ergebnis. Die Lotterie ist ja kein Selbstzweck, sondern dient der Finanzierung der beiden Stadtfeste Spargelfest und Bollenmarkt", erinnert Verkehrsvereinsvorsitzender Klaus Grigoleit. Und dass es nicht zuletzt um die Fortsetzung der Lotterie-Tradition gehe.

Bleiben wird es auch bei den ebenfalls im vergangenen Jahr eingeführten 666 Geld- und Sachgewinnen. Der Hauptpreis steht bereits fest: Ein Opel Corsa wird es sein.

Für attraktive Gewinne und nicht zuletzt eine ebensolche Gewinnausstellung während des Zerbster Heimat- und Schützenfestes baut der Verkehrsverein wiederum auf umfangreiche Sponsoren-Unterstützung. "Im vorigen Jahr hatten wir 192 Sponsoren, jetzt würden wir gern die 200er Grenze knacken", setzt Klaus Grigoleit die ehrgeizige Zielstellung für den dreifachen Jubiläums-Jahrgang.

Die Lotteriekommission hat vor wenigen Tagen das erste Mal getagt. "Es war eine schöne rege Diskussion mit auch einer Reihe neuer Vorschläge", freut sich Monika Redling. Die Sponsorenverträge sind vorbereitet, die ersten gar schon unterschrieben. Ansonsten machen sich die Mitglieder der Lotteriekommission nun auf zu Gesprächen mit Händlern, Gewerbetreibenden, Handwerkern, Firmen ... In der Kernstadt Zerbst, aber auch im Zerbster Umland.

"Wir freuen uns über jeden, den wir in der Sponsorenriege begrüßen können", betonen Monika Redling und Klaus Grigoleit. "Vielleicht fühlt sich ja auch jemand über diese Veröffentlichung angesprochen." Langjährige "Stamm-Sponsoren" können die Pferdemarktlotterie bereichern, ebenso jene, die vielleicht mal krisenbedingt oder aus anderen Gründen ausgesetzt haben. Gern gesehen ist ebenso, wer sich entschließt, zum ersten Mal dabei zu sein. Unterstützung ist möglich mit Geldspenden, mit zweckgebundenen Spenden, Sachwerten, Gutscheinen ... "Denkbar ist alles. Und es bringt ja auch Abwechslung", so die Geschäftsführerin. Ein Dankeschön ist der jeweils kurz vor dem Heimatfest-Start stattfindende Sponsorenabend.

Erstmals 1878

Am 20. Juni soll der Losverkauf beginnen. Die Verantwortlichen des Verkehrsvereins hoffen darauf, wieder auf die 60 Verkaufsstellen des vergangenen Jahres setzen zu können. Und wenn spätestens mit dem letzten Tag des Heimat- und Schützenfestes auch das allerletzte Los verkauft ist, gehen sie mit besonderer Freude an die öffentliche Gewinnauslosung am 8. August. Die wird den jubiläumsreichen Lotterie-Jahrgang beenden.

1878 wurde die Lotterie vom Landwirtschaftlichen Verein Zerbst gegründet, um vor allem in der Sommerzeit zur Belebung der heimischen Wirtschaft beizutragen. In der Zerbster Reitbahn fand eine große Tier- und Landwirtschaftsausstellung statt. Fortgesetzt wurde die Lotterie- tradition vom Verkehrs- und Verschönerungsverein. Das 50-jährige Jubiläum wurde 1932 begangen. Durch die beiden Weltkriege und auch Ereignisse wie die Maul- und Klauenseuche wurde die Lotterie mehrmals unterbrochen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war ab 1949 der Rat der Stadt Lotterieveranstalter. 1992 übernahm der Zerbster Verkehrsverein die Austragung.

 

Bilder