Insgesamt 140 Mädchen und Jungen meldeten sich beim Landesverband Sachsen-Anhalt der Interessenvereinigung Jugendweihe, Geschäftsstelle Dessau-Roßlau, aus unserer Region zur Jugendweihe 2011 an. Während die 46 Schüler der Zerbster Ciervisti-Schule sowie die 28 Loburger und Güterglücker Schüler bereits am Sonnabend mit der Feierstunde in der Zerbster Stadthalle ihren festlichen Kinderabschied begingen, steht dies für die 66 Gymnasiasten noch am 21. Mai bevor.

Zerbst. Gäste, Eltern, Großeltern, Geschwister und Verwandte zeigten sich von der Feierstunde beeindruckt. Sie begann mit dem festlichen Einzug der Jugendweihlinge, den die Gäste stehend honorierten. Ein buntes Kulturprogramm schloss sich an, dargeboten von den Firedancers des CCZ "Rot Weiß" Zerbst mit dem "Flowerpower"-Tanz und dem "Alarm auf der Alm" bis zu Musikstücken der Pianistin Walentina Wachtel. Natürlich durften die "Tanzmäuse" nicht fehlen, die "Eine Nacht im Spielzeugladen" präsentierten. "Dauergäste" der Zerbster Jugendweihefeiern in den vergangenen Jahren sind Silke und Dirk Spielberg mit ihrem Gesang und der Zerbster Eckhard Straube, der die musikalische Leitung innehatte.

In seiner Festrede betonte Andreas Dittmann, Leiter Sozial-, Schul-, Kultur und Sportamt der Stadt Zerbst, die Bedeutung des Tages, an den sich die Teilnehmer ebenso wie die Gäste noch lange erinnern werden. Er erinnerte sich in seiner Ansprache an seine eigene Jugendweihe-Feierstunde vor 29 Jahren in der Zerbster Stadthalle, die auch er nach Jahrzehnten nicht vergessen hat, die doch von einem anderen - einem sozialistischen Ablauf - geprägt war.

Andreas Dittmann machte die jungen Leute aber auch auf ihre künftigen Rechte und Pflichten aufmerksam. Dazu zählen Verantwortung, gepaart mit viel Lebensfreude und Selbstbewusstsein, um für die Zukunft gewappnet zu sein, so Dittmann.

Natürlich gehören zu einer Jugendweihe Geschenke - von kleinen Aufmerksamkeiten bis zu größeren Geld- oder Sachgeschenken. Besonders spendabel zeigen sich oftmals die Großeltern, die natürlich bei der anschließenden Familienfeier dabei waren.

Vor dem feierlichen Ausmarsch gab es noch Dankesworte von Jugendweiheteilnehmern, die im Namen aller die Eltern, Großeltern und Geschwister ansprachen: "Wir danken für Eure Liebe, für Euer Verständnis. Ihr hattet mit uns viel Geduld - beispielsweise beim ersten Zahn, bei den Schulsorgen und müsst uns auch weiterhin noch eine ganze Weile aushalten."

Schon sehnsüchtig warteten nach dem offiziellen Teil am Ausgang der Stadthalle die Angehörigen auf ihre Kinder, die sich zuvor im Gruppenfoto von den Fotografen als Erinnerung ablichten ließen.

Am kommenden Sonnabend, 21. Mai, findet in der Zerbster Stadthalle die Jugendweihefeierstunde für die Gymnasiasten der Klassen 8/1 und 8/2 um 9.30 Uhr statt. Um 11.30 Uhr beginnt der Festakt für die Schüler der Klassen 8/3 und 8/4.

Bilder