Zu einem Schornsteinbrand in der Jeverschen Straße rückte gestern Vormittag die Zerbster Feuerwehr aus. In dem unbewohnten Haus hatte sich das Feuer über Nacht aus einem Kachelofen ( kleines Bild ) in die Zwischendecke des Gebäudes gefressen, erklärte gestern Stadtbrandleiter Jürgen Dornblut. 14 Kameraden waren bei kräftigem Frost gefordert. Für Ofen und Schornstein soll es keine Betriebserlaubnis geben. Das Haus wird derzeit umgebaut. Möglicherweise wurde der Ofen deshalb beheizt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Einsatz dauerte gut drei Stunden. Fotos : Gerhard Block