Magdeburg | Der Streit um verdreckte Gehwege vor der McDonald\'s-Filiale an der Ernst-Reuter-Allee ist beigelegt. Das sagte der Sprecher der IG Innenstadt, Arno Frommhagen. Mitte Dezember hatte er Fotos von vermüllten Stellen auf der Internetplattform Facebook hochgeladen. Die Volksstimme hatte über das Problem berichtet. Mehrere Tausend Mal wurde der Beitrag geklickt, Dutzende Male kommentiert und geteilt. Sogar McDonald\'s Deutschland hatte sich zu Wort gemeldet.

Es hieß, dass der Chef des Fastfood-Restaurants, Sebastian Rieke, aus der Interessengemeinschaft Innenstadt austreten wolle. Der Unternehmer ärgerte sich vor allem über die öffentlich geäußerte Kritik. Er sagte, dass niemand mit ihm persönlich gesprochen habe.

Rieke versicherte der Volksstimme erneut, dass seine Mitarbeiter angehalten seien, stündlich vor den beiden Restaurants - der Unternehmer ist noch Chef einer weiteren Filiale am Bahnhof - zu fegen. "Das dokumentieren wir auch", so Rieke weiter. Die Gespräche mit Frommhagen bezeichnete er als "sehr gut". Den angedrohten Austritt wollte er nicht weiter kommentieren.