Neue Neustadt (mp) l Die Abgründe aus Einsamkeit und Alkohol sind Thema des Filmes "Houston", der heute im Studiokino, Moritzplatz 1, um 20 Uhr gezeigt wird. Der Film von Regisseur Bastian Günther lief als Beitrag beim renommierten Sundance Festival. Als Hauptdarsteller konnte der Regisseur den Charakterdarsteller Ulrich Tukur (Das weiße Band, Das Leben der Anderen, Tatort) gewinnen, der sich als Headhunter Clemens Trunschka in die texanische Metropole Houston begibt, um für ein Unternehmen einen Geschäftsführer abzuwerben. Trunschka ist mit allen Wassern gewaschen, kennt jeden Trick: Er unterlegt ein Telefongespräch mit der Sekretärin des Geschäftsführers mit einer CD, um Flughafen-Atmosphäre vorzugaukeln, und die Dringlichkeit seines angeblichen Anliegens, er sitze mit baltischen Geschäftspartnern kurz vor der Vertragsunterzeichnung in einem Flughafen, auch akustisch zum Ausdruck zu bringen. Er lauert seinem vermeintlichen Opfer beim Golf im exklusivsten Club der Stadt auf, Trunschkas Frau indes wartet in Deutschland vergebens auf eine wichtige Unterschrift von ihm, um ihrem Kind Förderunterricht zu ermöglichen. Trunschka ist ein Profi, den das Glück verlassen hat, der sich im Alkohol und der Einsamkeit verliert.