Magdeburg (rs) | Die Otto-von-Guericke-Universität ist nach einem rund eintägigen Totalausfall von Telefon- und Internetverbindungen wieder am Netz. Eine Havarie des zentralen Servers der Otto-von-Guericke-Universität hatte die Einrichtung von der Außenwelt abgeschnitten. Seit Montag 14 Uhr war der gesamte Mail-, Internet- und Telefonverkehr unterbrochen. Auch Telefonate im Hausnetz der Uni waren nicht mehr möglich.
Nach Angaben einer Sprecherin wird ein sogenannter "Logischer Festplattenfehler" als Ursache vermutet. Er kann entstehen, wenn Daten nicht vollständig gespeichert werden konnten, beispielsweise wegen eines Stromausfalls. Auch Viren oder andere Schadsoftware könne Ursache für einen solchen Fehler sein.

Mittlerweile sind Telefon und WLAN sowie ca. 280 von 300 virtuellen Servern wieder funktionsfähig. Es wird weiterhin intensiv an der Wiederherstellung der restlichen eingeschränkten Dienste gearbeitet, hieß es aus der Uni.

Die Universitätsleitung hat außerdem erklärt, dass aus der Havarie keine Nachteile für Studenten oder Mitarbeiter entstünden, zum Beispiel, falls Fristen nicht eingehalten werden konnten.

Der universitäre Betrieb für die 14.000 Studenten und die rund 3000 Mitarbeiter sei aber weitgehend normal verlaufen.