Magdeburg l Gerade jetzt haben die Olympischen Spielen in Sotschi eines bestätigt: Die Leistungen der Spitzensportler tragen im nationalen Vergleich wesentlich zur Wahrnehmung und zum Ansehen Deutschlands, sogar zum Ansehen einzelner Regionen wie Sachsen-Anhalts oder der Region Magdeburg und damit zur Stärkung eines Standortes bei. Unter diesem Leitgedanken haben am heutigen Dienstag Helmut Kurrat, Leiter des Olympiastützpunktes Magdeburg, und Matthias Kaschte, Vorsitzender der Agentur für Arbeit in Magdeburg, eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Hintergrund: Die Leistungssportler widmen einen wichtigen Teil ihres Lebens dem sportlichen Erfolg und nehmen dafür Nachteile und Verzögerungen in der Ausbildung oder der beruflichen Karriere in Kauf. Sport allein kann jedoch sehr selten zum Beruf werden. Leistungssportler benötigen daher während der Ausbildung und für die berufliche Karriere Unterstützung um Sport und Beruf miteinander zu vereinbaren.

Deshalb wollen Arbeitsagenturen, Olympiastützpunkt und weitere Partner ihre Zusammenarbeit optimieren. Das Ziel: Eine noch bessere Vernetzung bei der Zusammenarbeit rund um das Thema Berufsorientierung von Leistungssportlern. Die Partner planen eine wechselseitige Zusammenarbeit bei der Koordinierung der Berufsorientierung und der Ausbildung von Leistungssportlern des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt unter dem Aspekt der Absicherung der leistungssportlichen Anforderungen an Trainingsumfängen, Trainingsmöglichkeiten und Wettkampfteilnahmen.

Auf der Homepage des Stützpunkts unter www.osp-sachsen-anhalt.de heißt es: "Der OSP betreut alle Kaderathleten der olympischen Spitzenfachverbände, die in Sachsen-Anhalt trainieren sowie Maßnahmen dieser Verbände an den OSP-Standorten Magdeburg und Halle. Entsprechend dem Leistungssportkonzept des Landessportbundes Sachsen-Anhalt und des Olympiastützpunktes Sachsen-Anhalt wird in den Schwerpunktsportarten eine komplexe Entwicklung der Athletinnen und Athleten über den Nachwuchsleistungs- bis zum Spitzensport in Sachsen-Anhalt angestrebt."