Magdeburg l Der Verein zum Erhalt der Düppler Mühle wird die Landeshauptstadt am 21. Deutschen Mühlentag am 9. Juni vertreten. Beim Fest wird erstmals ein Buch zu haben sein, das die Geschichte "Tiger" bereit hält. Autorin ist Gisela Schmidt. Die 85-Jährige verbindet Kindheitserinnerungen mit der Düppler Mühle, auch wenn sie diese nicht mehr in funktionsfähigem Zustand erlebt hat. "Als ich geboren wurde, haben meine Eltern hier am Grenzweg einen Garten bewirtschaftet. 1933 bauten wir hier ein Haus. In den Wintermonaten sind wir Kinder aus dem Gebiet zum Düppler Mühlenberg zum Rodeln gegangen. Das war wunderbar. Mit der Mühle verbinde ich viele schöne Erinnerungen", sagt sie.

Über die Jahre konnte sie die Veränderungen im Stadtgebiet miterleben: Die Siedlung in Nordwest entstand, in den 1980er Jahren wuchsen unweit der heutigen Mühlenruine Neubauten in die Höhe. Um den Verein zum Erhalt der Düppler Mühle beim Vorhaben zu unterstützen, die Holländerwindmühle wieder mit Leben zu füllen, hat Gisela Schmidt den Mitgliedern eine von ihr verfasste Kindergeschichte mit dem Titel "Tiger" zur Verfügung gestellt. "Ich schreibe für mein Leben gern, habe dafür auch ein Fernstudium absolviert, um mich weiterzubilden. Vielleicht finden auch andere Gefallen an der Geschichte", so die Seniorin. Die elektrische Schreibmaschine hat die ehemalige Sekretärin gegen einen Computer eingetauscht, auf dem sie ihre Gedanken festhält.

Regelmäßig besucht sie auch heute noch einen Schreibkurs. Eine Bekannte war von der Geschichte so begeistert, dass sie diese im Olvenstedter Malzirkel vorstellte. Der Text inspirierte Rosi Dolle dazu, die Geschichte vom Jungen Heinerle und seinen beiden Katzen Tiger und Lotte in Bildern umzusetzen. "Das Büchlein ist sehr, sehr schön geworden und wird hoffentlich viele Kinder erfreuen", ist Rolf Weske, Vorsitzender des Mühlenvereins, begeistert.

Der Erlös aus dem Verkauf soll zum Wiederaufbau der Düppler Mühle an der Düppler Mühlenstraße eingesetzt werden. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Baudenkmal als Wahrzeichen im Westen der Stadt zu etablieren.

Informationen und Kontakt zum Verein: www.dueppler-muehle.de

   

Bilder