Reform (mp) l Der Nutzer einer Kleingartensparte an der Hermann-Hesse-Straße ist am Freitag um 10 Uhr ins Visier der Ermittler geraten. Wie die Polizei informiert, wurden im Garten bei einem 28-jährigen Magdeburger Hanfpflanzen gefunden. Diese sollen hinter dem Bungalow, vom Durchgangsweg des Kleingartenvereins nicht sichtbar, angebaut worden seien.

Der Hinweis auf den illegalen Anbau der Pflanze, die als Rauschmittel genutzt werden kann, kam vom Vorsitzenden der Anlage, hieß es weiter. Der Beschuldigte habe sich geständig gezeigt, als ihn die Beamten angesprochen haben.