Magdeburg (kt) l "Das ist ein spektakuläres Ergebnis für den Zoo Magdeburg", freut sich Direktor Kai Perret. Seinen Angaben zufolge haben seit der Eröffnung der neuen Menschenaffenanlage mehr als 70000 Besucher dem Zoo einen Besuch abgestattet, um Ubangi, Karlchen Co. zu sehen. Die achtköpfige Schimpansengruppe aus Münster fühle sich sichtlich wohl und nutze ausgiebig die vielseitig strukturierte 3000 Quadratmeter große Außenanlage.

Die 9-jährige Minga und der 16-jährige Ubangi würden sich als echte "Seilkünstler" beweisen, während es Kanaga und Sambala herausfordert, die Vielfalt der Klettermöglichkeiten auszuprobieren, liefert der glückliche Zoochef einen Einblick ins Affenleben. Der Rest der quirligen Schimpansengruppe wisse sich ebenso gut zu beschäftigen und sei ständig in Aktion.

Noch seien die beiden alteingesessenen Magdeburger Schimpansen Nana und Wubbo nicht mit der Gruppe zusammengeführt. "Dies ist ein langwieriger Prozess, der viel Fingerspitzengefühl von den Zootierpflegern verlangt. Wir geben den beiden die Zeit, die sie brauchen, um sich anzunähern. Alles ganz ohne Hast", erklärt Perret. Die bisherige gute Besucherresonanz lässt die Erwartungshaltung im Zoo steigen; bis zum Jahresende werden rund 120000 Besucher an der neuen Menschenaffenanlage erhofft.