Magdeburg (pl) l Zur Freude vieler Musikfreunde gastiert die Preisträgerin und Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe, Sofja Gülbadamova, am heutigen Mittwoch, den 1. Oktober, ab 19 Uhr erneut im Konzertsaal des Konservatoriums Georg Philipp Telemann im Breiten Weg.

Auf dem Programm stehen Werke von Robert Schumann, Ernst von Dohnányi, Peter I. Tschaikowsky, Sergei Rachmaninov und Frédéric Chopin. Die junge Pianistin wird u.a. mit der Arabeske op. 18 C-Dur von Robert Schumann, den Humoresken op. 17 von Ernst von Dohnányi, Auszügen aus den Jahreszeiten von Peter I. Tschaikowsky sowie mit dem Scherzo b-Moll op. 31 von Frédéric Chopin dem Publikum erneut ihr außerordentliches Talent und Können unter Beweis stellen.

Sofja Gu¨lbadamova, für die "poetische Scho¨nheit" ihres Spiels und ihre "frappierende Musikalität, Klangfantasie, tiefenentspannte Pianistik und eine erstaunlich vielfältige Gestaltungspalette" von der Fachwelt gefeiert, zählt zu den herausragendsten Musikern ihrer Generation. Preisträgerin und Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe in den USA, Frankreich, Spanien, Russland, Deutschland und Belgien, gewann sie im Jahr 2008 gleich zwei internationale Klavierwettbewerbe in Frankreich: den Concours international pour piano in Aix-en-Provence sowie den 6. Internationalen Francis-Poulenc-Klavierwettbewerb, wo ihr außer dem 1. Preis zusa¨tzlich noch der Spezialpreis fu¨r die beste Interpretation der Werke von Poulenc zuerkannt wurde. Im Juli 2010 gewann sie den Grand Prix beim Internationalen Rosario-Marciano-Klavierwettbewerb in Wien.

Karten für den Klavierabend sind eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse im Konservatorium am Breiten Weg 110 zum Preis von 6 Euro (ermäßigt 3 Euro) erhältlich.