Magdeburg l Die romantische Oper Lohengrin von Richard Wagner steht für den den Nachmittag am Sonntag, 23. November, ab 16 Uhr auf dem Spielplan des Opernhauses des Theaters Magdeburg. Zu der knapp viereinhalbstündigen Vorstellung gibt es Übertitel.

Der Inhalt: Der Schwanenritter Lohengrin eilt der brabantischen Fürstin Elsa zu Hilfe, die von ihrem Widersacher Telramund angeklagt wurde, ihren Bruder Gottfried getötet und so die Macht unrechtmäßig an sich gerissen zu haben. Ein Gottesgericht, vor König Heinrich als Zweikampf ausgetragen, soll über ihre Schuld entscheiden. Lohengrin tritt erfolgreich für Elsa ein – aber nur unter der Bedingung, dass sie ihn nie nach Namen und Herkunft fragt. Dieses Gebot wird für Elsa zur großen Herausforderung: Sie hat sich in ihren Retter verliebt und außerdem schürt Telramunds Frau Ortrud geschickt ihr Misstrauen gegen den geheimnisvollen Unbekannten.

Für die dritte seiner romantischen Opern nach dem Fliegenden Holländer und Tannhäuser ließ sich Richard Wagner Mitte der 1840er Jahre von Wolfram von Eschenbachs mittelalterlichem Epos Parzifal anregen. Dabei deutete der Komponist Lohengrins Schicksal als Spiegel seiner eigenen Erfahrung als unverstandener Künstler abseits ausgetretener Pfade.

Für die Inszenierung unter musikalische Leitung von Titus Engel führte Andreas Baesler die Regie. Die Bühne stammt von Harald Thor, die Kostüme von Tanja Hofmann. Ulrike Schröder übernahm die Dramaturgie, Martin Wagner studierte den Chor ein. Auf der Bühne sind Johannes Stermann als Heinrich der Vogler, Corby Welch als Lohengrin, Elizabeth Llewellyn als Elsa von Brabant, Roland Fenes als Friedrich von Telramund, Kammersängerin Undine Dreißig als Ortrud, Peter Bording als Heerrufer des Königs sowie Manfred Wulfert, Markus Liske, Martin-Jan Nijhof und Paul Sketris als vier brabantische Edle zu erleben. Weiterhin wirken der Opernchor des Theaters Magdeburg, Mitglieder der Magdeburger Singakademie und die Magdeburgische Philharmonie mit.

Das Opernhaus des Theaters Magdeburg befindet sich am Universitätsplatz 9.