Altstadt (kt) l Bereits 2008 richtete der damalige Operndirektor Holger Potocki Mozarts grandiose "Zauberflöte" für das Theater Magdeburg ein. Potockis Inszenierung behauptet sich bis heute auf dem Spielplan und feiert Jahr für Jahr Wiederaufnahme.

Mozart komponierte 1791 mit der "Zauberflöte" eine Oper, die auch für heutige Ohren etwa mit dem Vogelfängerlied, der Arie der Königin der Nacht, Sarastros "Heil´gen Hallen" oder dem Papageno-Papagena-Duett Hit auf Hit folgen lässt. Die Rolle des Prinzen Tamino, dem sich an der Schwelle zum Erwachsenwerden existenzielle Fragen stellen, singt der Tenor Andrew Owens und findet mit Hale Soner die ersehnte Pamina.

Mit großem Sängerensemble, Opernchor und natürlich der Magdeburgischen Philharmonie ist "Die Zauberflöte" in der aktuellen Spielzeit am heutigen Montag (22. Dezember) ab 16 Uhr zum vorerst letzten Mal im Opernhaus am Universitätsplatz zu erleben.