Magdeburg (pl) In der Nacht vom Freitag zum Sonnabend, 31. Januar, hat die Polizei mehrere Alkoholkontrollen bei Autofahrern vorgenommen. Gegen 22.23 Uhr wurde in der Leipziger Straße ein Pkw von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Der Fahrzeugführer, ein 47-jähriger Magdeburger, viel den Beamten dabei durch Atemalkoholgeruch auf. Ein Alkoholtest ergab letztendlich einen Wert von 0,88 Promille. Die Polizei ermittelt gegen den Fahrer jetzt im Rahmen einer Ordnungswidrigkeit.

In der Straße An der Hauptwache wurde gegen 2.50 Uhr ein Auto gestoppt, an dessen Stuer ein 37-jähriger Magdeburger saß. Bei einer Atemalkoholkontrolle "pustete" er den Beamten einen Wert von 1,23 Promille. Dem 37-Jährigen ist anschließend durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen worden, sein Führerschein wurde von der Polizei sichergestellt.