Magdeburg l Aufmerksame Besucher des Elbauenparks haben ihn bereits entdeckt - den Ersatz für die Panoramabahn. Ein Bus im Miniformat, ein sogenannter Parkliner, soll zukünftig die Parkbesucher von A nach B chauffieren bzw. zwischen Kleinem und Großem Anger pendeln. Für die 2,80 Meter breite Brücke über die Herrenkrugstraße haben die Statiker schon im vergangenen Jahr grünes Licht für einen Minibus gegeben.

Pünktlich zum Start der Sommersaison im Elbauenpark am 1. April können sich die Magdeburger ein Bild vom Parkshuttle machen und von seinen individuellen Werbeslogans auf dem Bus à la: "Wo wollen wir uns treffen, Steffen?" - "Na hinter der Tanne, Anne!"

Noch steht der erste Elektrobus versteckt hinter einer Messehalle und wartet auf seine Verschönerung. Ein zweiter Bus wird noch in dieser Woche geliefert, berichtet Steffen Schüller, Geschäftsführer der Messe- und Veranstaltungs GmbH Magdeburg (MVGM), auf Nachfrage der Volksstimme. Als Sponsorpartner des Parkliners konnte die MVGM die Städtischen Werke Magdeburg (SWM) gewinnen. Daher werden die zwei neuen Fahrzeuge auch die strahlend bläuliche Hausfarbe des Stromversorgers erhalten.

Mitte März will die Parkleitung den "Elbauen-Express" der Öffentlichkeit präsentieren und die Linienführung durch den Park vorstellen. Fest steht, 29 Plätze soll das Miniformat mit Triebwagen und Anhänger bieten. Erste Proberunden mit dem neuen Gefährt wurden bereits gedreht, wie Steffen Schüller verrät. Durch den Einsatz des Parkbusses sollen Besucher zukünftig fast jeden Winkel des Elbauenparks bequem erreichen können. Gerade für gehbehinderte Bürger sind bestimmte Bereiche des Parks fußläufig nur schwer erreichbar, das soll sich mit dem Einsatz des Elektrofahrzeuges ändern.

Von der Panoramabahn wird zum Saisonbeginn nichts mehr im Elbauenpark zu sehen sein. Derzeit werden die Schienen abgebaut.

Der Parkliner ist übrigens konzipiert für Rundkurse oder den Einsatz in Freizeitparks. Er besitzt keine Straßenzulassung, per Sonderregelung ist es jedoch möglich, Fahrzeuge ohne Straßenzulassung auf festgelegten Strecken im öffentlichen Verkehr zu betreiben.