Magdeburg I Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) hat erneut eine Morddrohung erhalten. Am Donnerstag traf zum dritten Mal ein entsprechendes Schreiben im Rathaus ein. Über den konkreten Inhalt dieses Schreibens ist noch nichts bekannt. Trümper hat deshalb Personenschutz vom Landeskriminalamt erhalten. Bereits in den Vorwochen waren zwei andere Drohschreiben gegen den OB über den Postweg in der Stadtverwaltung eingetroffen. In einem Schreiben (siehe Foto) hieß es unter anderem "Ein Baum, ein Strick, Trümper".

Wenige Tage zuvor war es zu einer Drohung mit ähnlichem Wortlaut auf der Facebook-Seite des Magdeburger Ablegers von Pegida "Magida" gegen Trümper gekommen. Wenig später wurde der Kommentar gelöscht. Nach Berichten in der Volksstimme wurden Ermittlungen gegen einen bekannten 28-Jährigen Lokalpolitiker aus dem Jerichower Land eingeleitet, die aktuell noch laufen. Der Verdacht: öffentliche Aufforderung zu Straftaten. Ob die Facebook-Kommentare und die Schreiben zusammenhängen, ist unklar.

"Es ist eine belastende Situation. Man muss das ernst nehmen", sagte Trümper der Volksstimme. Es ist nicht das erste Mal, dass Trümper massiv von Rechtsradikalen bedroht wird. 2007 waren Dutzende Rechtsextreme vor dem Privathaus von Trümper aufgetaucht. Damals hatte die Stadt einen auf dem Westfriedhof niedergelegten Kranz mit nationalsozialistischer Propaganda entfernen lassen. Trümper erstatte nach dem Vorfall Anzeige. Die Ermittlungen verliefen im Sand.

Nach den ersten Schreiben hatte es zeitweise Personenkontrollen (Volksstimme berichtete) für Besucher des Rathauses gegeben. Nach Angaben eines Polizeisprechers sind die Drohungen ernst zu nehmen. Die Ermittlungen laufen. Trümper bekommt zum ersten Mal Personenschutz.. "Das LKA führt Maßnahmen des Personenschutzes bei OB Trümper durch. Die Geheimhaltung konkreter Maßnahmen ist Bestandteil des Schutzkonzeptes", heißt es vom Landeskriminalamt.

Am 15. März findet in Magdeburg die nächste Oberbürgermeisterwahl statt. Trümper kandidiert für eine dritte Amtszeit. Zur Wahl stehen noch sieben weitere Kandidaten.

Bilder