Ab dem 1. September wird das ehemalige AOK-Gebäude als Gesundheitszentrum genutzt. Im nächsten Jahr sprudelt der Brunnen vor dem Gebäude wieder.

AlteNeustadt l Die MD Reha GmbH lud am gestrigen Freitag zum symbolischen Spatenstich in der Lüneburger Straße 2 ein. Lutz Trümper ergriff nach "MD Reha"-Gesellschafter und neuem Besitzer des Gebäudes Wolfram Neumann vor ungefähr 60Gästen das Wort.

"Wenn man etwas Neues aufbaut, dann braucht man auch mehr Personal", sagte der Oberbürgermeister.

Durch den Umbau des Gebäudes in einen zweiten Standort für den Reha- und Physiotherapiebetrieb sollen ungefähr 20 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Geschäftsführerin Kerstin Rohkohl sagte, dass sowohl Verwaltungsangestellte als auch Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Krankenschwestern gesucht würden.

Ein Mangel an diesen Fachkräften existiere auf dem Arbeitsmarkt der Stadt, sagte Kathleen Döring vom Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und des Jobcenters. "Trotzdem gibt es gute Leute, die arbeitslos sind", sagte sie.

Die MD Reha plant, nur die Hälfte der renovierten 4000 Quadratmeter zu nutzen. Im Erdgeschoss soll ein Schwimmbecken für Gruppen von bis zu zehn Patienten entstehen, darüber hinaus Gruppentherapieräume, eine Sauna und unter dem Dach ein Raum für die medizinische Gerätetherapie.

Der Rest der Fläche soll an andere medizinische Dienstleister vermietet werden. Verhandlungen, unter anderem mit einem Orthopäden, laufen bereits, so Rohkohl.

Der alte Standort des Unternehmens an der Friedrich-Ebert-Straße bleibt ebenfalls erhalten.

Die Kosten von 3,5 Millionen Euro finanziert Wolfram Neumann mit Hilfe des Immobilienunternehmens und Finanzdienstleisters DKB. Das Gebäude stand zuvor über drei Jahre lang leer.