Die letzte Flucht war im August 2013: Ein 41-jähriger verurteilter Mann ist während eines Parkspaziergangs geflohen. Der flüchtige Gewalttäter genoss bereits eine höhere Lockerungsstufe. Sechs Monate später wurde er in Nordrhein-Westfalen gefasst.

Zwei Monate zuvor war ein Sexualstraftäter aus der Lockerunggeflohen. Auf der Flucht in Österreich versuchte er eine Frau zu vergewaltigen. Er wurde in Wien gestellt.

Im Oktober 2012 gelang es drei Insassen ein Fenster aufzuhebeln. Sie bogen anschließend die Sicherheitsgitter mit bloßen Händen auseinander. Die Täter konnten kurze Zeit später von der Polizei gestellt werden. Die Gitter wurden nach der Flucht durch stärkere ersetzt (Foto).

Mitte Mai 2012 war ein wegen Nötigung und Vergewaltigung verurteilter Patient aus dem Maßregelvollzug geflohen. Er entkam durch die Fenster der Therapiestation.

2011 gab es die meisten Fluchten in 23 Fällen mit 29 Patienten. Die Lockerungen waren daraufhin ausgesetzt und der Wachdienst verstärkt worden.