Schönebeck | Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A14 zwischen Halle und Magdeburg sind in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen schwer verletzt wurden. Nach ersten Angaben der Polizei war ein Pkw aus noch ungeklärter Ursache nahe der Abfahrt Schönebeck auf einen Kleintransporter aufgefahren.

Dabei wurden der Fahrer und sein Beifahrer im Pkw eingeklemmt. Sie wurden durch die Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Kleintransporters kam mit dem Schrecken davon. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die A14 wurde aufgrund der Bergungsarbeiten in Richtung Magdeburg für etwa eine Stunde voll gesperrt werden.