Magdeburg l Das Ulrichshaus stärkt sein Profil als Gastro-Zeile. Ende des Jahres öffnet zwischen "Alex"-Restaurant und Neu-Eisdiele "Gelato mio" Nudelspezialist "Vapiano". 500 Gäste- und 65 Arbeitsplätze entstehen.

Die schönen Spätsommertage haben noch einmal den Beweis geliefert. Auf der Südseite des Ulrichshauses lässt es sich unter gastronomischer Begleitung gut entspannen. Mit Blick auf Grünflächen und Springbrunnen hat sich die Häuserflanke durchaus als Gastrozeile entwickelt. Das hat nun auch ein anderer Systemgastronom erkannt. "Vapiano" wird nach 152 Restaurants in 29 Ländern auf 5 Kontinenten nun auch in Magdeburg Antipasti, Pizzen und Nudeln an seinen offenen Koch-Theken ausreichen.

Werbefolie kennzeichnet künftige Gasträume

Nach einer langen Ankündigung wurden nun vor ein paar Tagen für alle sichtbar die Scheiben der künftigen Gasträume mit Werbefolie beklebt. "Am Ulrichplatz 1 haben wir den idealen Standort im Herzen der Stadt gefunden", sagt Vapiano-Sprecher Florian Schleinig. Das Restaurant funktioniert im Franchise-System. Übersetzt bedeutet das: Seit der ersten Eröffnung 2002 in Hamburg wird das Konzept mit jeder neuen Filialeröffnung durch einen neuen Franchise-Nehmer kopiert.

Die Restaurants erhalten inklusive der identischen Einrichtung damit einen hohen Wiedererkennungswert. Typisch für "Vapiano" ist neben der italienischen Küche mit offenen Koch-Theken das Bezahlsystem. Gäste erhalten am Eingang eine Karte. Auf sie wird der Verzehr gebucht.

Im Laden selbst gibt der Gast seine Bestellung an den offenen Kochtresen ab. Die Speisen werden dann vor seinen Augen zubereitet und auf die Karte gebucht, die beim Verlassen des Restaurants ausgelöst werden muss.

Die IG Innenstadt sieht die Ansiedlung eines weiteren Gastronomen durchaus positiv. Sprecher Arno Frommhagen, der ein paar Meter weiter selbst ein Restaurant betreibt, sagt: "Natürlich ist ein neues Restaurant auch eine Konkurrenz. Die Ansiedlung ist aber trotzdem positiv zu werten, weil sie die Innenstadt rund um das Ulrichshaus stärkt und mehr Leute anzieht, wovon wiederum auch andere Anlieger profitieren werden."

Unternehmensmotto setzt auf Gelassenheit

Die Eröffnung ist für Ende des Jahres, möglicherweise aber auch erst zu Beginn des neuen Jahres geplant, sagte ein Sprecher weiter. Aktuell finden die Arbeiten im Innenbereich statt. Im Gästebereich entstehen auf zwei Etagen rund 300 Sitzplätze und eine große Außenterrasse mit 200 Plätzen. Mit der Eröffnung eines neuen Vapianos entstehen rund 65 Arbeitsplätze. Über Investitionssummen machte Vapiano auf Anfrage keine Angaben.

Der Name "Vapiano" setzt sich übrigens aus dem Italienischen va für "geht" und piano für "langsam" zusammen und steht für das Unternehmensmotto, das in etwa lautet: "Wer das Leben gelassener angeht, lebt gesünder und länger." Allerdings: Wer "Vapiano" kennt, weiß auch: Die Köche dort haben selten Zeit für Gelassenheit.