Haldensleben (jk) l Der Führer eines Gütermotorschiffes hat am Sonnabend gegen 14.30Uhr zwei Kinder gesehen, die am Mittellandkanal auf Höhe der Warmsdorfer Straße einen Wasserbaubehälter losgemacht hätten. Der 46 Meter lange Behälter war mit etwa 300 Tonnen Steine beladen und trieb quer in den Kanal hinein. Anwohner berichteten der Wasserschutzpolizei von einem lauten Knall, als der Wasserbaubehälter gegen einen Arbeitssteg am gegenüberliegenden Ufer stieß.

Die bauausführende Firma war umgehend vor Ort und sicherte den treibenden Behälter provisorisch, um der Berufsschifffahrt die Durchfahrt zu ermöglichen. Unter größter Vorsicht konnten ein Tankmotorschiff und ein Gütermotorschiff die Gefahrenstelle passieren, bis es gelang, den Behälter wieder an seinen ursprünglichen Platz zu bringen.