Magdeburg (mf) l Vier Räuber haben am Donnerstagabend ein Juweliergeschäft in der Magdeburger Innenstadt überfallen und eine größere Menge Schmuck erbeutet. Drei der Täter hatten zunächst die Verkäuferin zurück in das Geschäft gedrängt, als sie einen Werbeaufsteller hineinholen wollte. Der Vierte stand Schmiere.

In den hinteren Räumen bedrohten die Männer die Frau mit einem Revolver und forderten das Öffnen der Kasse. Diese war aber schon leergeräumt. Daraufhin verlangte einer der Täter die Schlüssel für die Glasvitrinen. Die anderen beiden wollten darauf nicht warten, schlugen eine davon ein und raubten den Schmuck. Sie entkamen damit unerkannt.

Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem Quartett um die Bande handelt, die innerhalb einer Woche drei Spielotheken in Magdeburg überfallen hat. Dabei bedrohten sie Personal und Gäste mit einem Messer und einem Revolver. Sie erbeuteten mehrere hundert Euro.