Magdeburg l Nach dem "Blauen Bock" gibt es nun für eine weitere bekannte Immobilie im Magdeburger Stadtzentrum neue Pläne. In das alte "Palazzo" wird wieder ein Gastronom einziehen.

Monatelang kochte die Gerüchteküche um das alte "Palazzo". Nun bestätigte der Chef des italienischen Restaurants "Ciao Ciao", Aiman Elbay, der Volksstimme, dass er der neue Mieter ist. "Wir wollen im März nächstes Jahr eröffnen", sagt er. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Karl-Heinz Schürmann stellte er die neuen Pläne für die Immobilie vor.

Genau wie das "Ciao Ciao" liegt auch das alte "Palazzo" an der Ernst-Reuter-Allee. "Beide Läden werden sich aber keine Konkurrenz machen, da wir unterschiedliche Konzepte haben", so Elbay weiter.

So will der erfahrene Gastronom - das "Ciao Ciao" gibt es seit zwölf Jahren - neben einem Burger-Restaurant mit Mittagstisch und offener Küche auch ein kleines italienisches Restaurant mit der Spezialisierung auf frische Nudeln und Fisch eröffnen. Im oberen Geschoss des Hauses soll eine Cocktaillounge entstehen. Die Sanierungsarbeiten laufen bereits. Einen Namen hat der neue Laden indes noch nicht.

Obwohl das "Palazzo" in der Magdeburger Innenstadt eine Immobilie in Toplage ist, steht das ehemalige Eiscafé und Restaurant bereits seit 2011 leer. Zwischenzeitlich gab es Verhandlungen mit mehreren Interessenten.

Immer wieder standen zu hohe Investitionskosten für die Instandsetzung der Räumlichkeiten und Konzept-Streitigkeiten für die Immobilie als Grund für die schleppenden Verhandlungen im Raum. So wollte etwa ein früherer Investor in der Immobilie ein Eiscafé und ein Restaurant mit "gutbürgerlicher Küche" im Erdgeschoss und eine Sportsbar im Obergeschoss einrichten. Die Verhandlungen mit der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft (Wobau), der das Haus gehört, scheiterten.

Ein Wobau-Sprecher bestätigte der Volksstimme, dass man sich mit Elbay nun geeinigt habe. So wird die Wobau die Immobilie sanieren. Der Gastronom wird dann einen langfristigen Mietvertrag (zehn Jahre) mit Option auf Verlängerung um fünf Jahre unterschreiben.

"Wir konzentrieren uns auf die notwendige Bautätigkeit und deren behördliche Vorbereitung", hieß es von der Wobau bereits im Juni dieses Jahres. Inzwischen sind die Arbeiten im Gange. "Wir hoffen, dass wir im März eröffnen", so Elbay. Im Sommer soll vor dem Restaurant auch Eis verkauft werden. "Etwas Besonderes ist für uns der Mittagstisch", so der Gastronom weiter.