Halle (dpa) l Wenige Tage vor Heiligabend ziehen die Einzelhändler im Land eine gemischte Bilanz des bisherigen Weihnachtsgeschäfts. Spielwaren, Elektronik und Süßwaren seien gut weggegangen, sagte der Geschäftsführer des Handelsverbandes Sachsen-Anhalt, Knut Bernsen, am Sonntag in Magdeburg. Die Umsätze bei den Textilien seien jedoch nicht so gut. Aufgrund des recht milden Wetters seien Schal, Mütze und Co. weniger gefragt gewesen als in den vergangenen Jahren. Zudem mache der Online-Versand den Händlern in den Orten Konkurrenz.

Die Nach-Weihnachtszeit soll es nun richten. "Wir setzen auf ein positives Ergebnis vor dem Hintergrund von Gutschein- und Geldgeschenken", sagte Bernsen. Erst nach Weihnachten würden viele Menschen geschenktes Bargeld oder Gutscheine einlösen. Zahlen zu Umsätzen konnte Bernsen nicht nennen. Der verkaufsoffene Sonntag habe sich aber positiv auf das Weihnachtsgeschäft ausgewirkt.