Magdeburg (dpa) | In Gedenken an die zwölf Todesopfer des Terroranschlags auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" hat das sachsen-anhaltische Innenministerium Trauerbeflaggung angeordnet. Das gelte für alle Dienstgebäude im Land und bis zum Sonnabend, teilte das Ministerium am Freitag in Magdeburg mit. Die Flaggen würden auf halbmast gesetzt.

Zwei dringend tatverdächtige Brüder sollen den Ermittlungen zufolge am Mittwoch die Redaktion mitten in Paris gestürmt und mit Maschinenpistolen um sich geschossen haben. Unter den zwölf Todesopfern waren acht Journalisten von "Charlie Hebdo". Das religionskritische Magazin war mehrfach wegen Mohammed-Karikaturen angefeindet worden.