Halle (dpa) | Der milde Winter und eine starke Konjunktur haben die Arbeitslosigkeit in Sachsen-Anhalt zurückgehen lassen. Der Arbeitsmarkt starte in diesem Jahr früh durch, es gebe schon im Februar Zeichen für eine Frühjahrsbelebung, sagte der Chef der Arbeitsagentur, Kai Senius, am Donnerstag in Halle.

Den Angaben zufolge waren im Februar 132 639 Frauen und Männer ohne Job, das waren 1252 weniger als im Vormonat und 9282 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Januar um 0,1 Punkte auf 11,3 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging sie um 0,7 Prozentpunkte zurück.

Die Zahl der gemeldeten Stellen ist im Februar im Vergleich zum Vormonat deutlich von 1814 auf 5260 gestiegen, wie die Agentur weiter mitteilte. Besonders in den Bereichen Metall, Transport und Büro würden Arbeitskräfte gesucht.

Im Ländervergleich nimmt Sachsen-Anhalt mit seiner Arbeitslosenquote allerdings nach wie vor einen Platz weit hinten ein. Es folgt nur Mecklenburg-Vorpommern mit 12,2 Prozent.