Laut Landeskriminalamt gibt es etwa 30 Motorradgruppen mit mehreren hundert Rockern. In den vergangenen zwei Jahren gab es viele Auflösungen und Neugründungen. Die Hells-Angels haben vor allem im mittleren und nördlichen Sachsen-Anhalt die Bandidos verdrängt. In Magdeburg löste sich der MC Magdeburg-City als Bandido-Stützpunkt auf. Unterstützerklubs, die Chicanos, verschwanden in Gommern, Magdeburg, Thale und Bernburg. Die Hells Angels verfügen seit 2014 über einen eigenen Charter in Magdeburg und Unterstützerclubs in Salzwedel, Stendal, Gommern, Bernburg und Schönebeck.

Zwischen 50 und 80 Prozent der Mitglieder der Motorradgangs sind nach Polizeiangaben bereits straffällig geworden. Oft geht es um Drogen-, Rotlichtgeschäft und Schutzgelderpressung. Nicht einmal die Hälfte soll einen Motorrad-Führerschein besitzen. Seit dem vergangenen Jahr gibt es ein Emblem-Verbot gegen Hells Angels und Bandidos sowie deren Unterstützer-Clubs. (mf)