Aschersleben/Oschersleben (dpa/vs). Ein missglücktes Überholmanöver und zu hohe Geschwindigkeit sind nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Ursache für die Unfälle mit den fünf Toten vom Wochenende. In beiden Fällen waren die mutmaßlichen Unfallfahrer kaum älter als 20 Jahre und nach ersten Erkentnissen sehr begeistert von Autos. Am vergangenen Sonnabend waren ein 22-Jähriger und seine 21 Jahre alte Beifahrerin in einem getunten Wagen auf kurvenreicher Landstraße nahe Oschersleben ums Leben gekommen. Der Unfall geschah unweit des großen Opel-Treffens in Oschersleben. Ein zweiter Unfall geschah auf der Bundesstraße 180 bei Aschersleben.

Mehr zu den Unfällen lesen Sie am Dienstag in Ihrer Volksstimme.