Magdeburg (vs). Telekom-Beschäftigte wollen am heutigen Freitag in Magdeburg gegen den Abbau von Arbeitsplätzen protestieren. Zu diesem Protest unter dem Motto "Standorte statt Irrwege" hat die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Mitarbeiter ausgerufen und eine sogenannte aktive Mittagspause von 12 Uhr bis 12.30 Uhr vor dem Magdeburger Telekom-Gebäude angekündigt. "Damit fordern wir die Konzernspitze auf, von dem gegen die eigenen Beschäftigten gerichteten Zentralisierungskurs abzurücken", sagte ver.di- Landesbezirksfachbereichsleiter Fischer vorab. Nach ver.di-Angaben plant die Telekom, in Mitteldeutschland 270 Arbeitsplätze nach Leipzig zu verlegen. Damit würde Magdeburg die letzten administrativen Arbeitsplätze der ehemaligen Geschäftskundenniederlassung, die ihren Hauptsitz in Magdeburg hatte, verlieren. Betroffen wären 34 Beschäftigte.