Magdeburg (dpa). Vor dem Landgericht Magdeburg ist am Mittwoch der Prozess gegen ein mutmaßliches Mitglied der Rockerbande "Bandidos" mit den ersten Zeugenvernehmungen weitergegangen. Auch ein mögliches Opfer des Angeklagten, dem Körperverletzung, Nötigung und räuberische Erpressung vorgeworfen werden, soll gehört werden. Insgesamt hat das Gericht drei Zeugen geladen. Dem 39-Jährigen werden zwei Taten zur Last gelegt. So soll er im September 2009 in Thale mit Komplizen drei Menschen über Stunden misshandelt haben. Am 15. Oktober 2010 soll er in Halberstadt 3000 Euro wegen einer nicht bezahlten Drogenlieferung gewaltsam eingetrieben haben. Zum Prozessauftakt hatte der Mann geschwiegen.