Am Wochenende trafen sich die besten Mathematiker unter Sachsen-Anhalts Schülern zur 50. Mathematik-Olympiade an der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität. Über vier Stunden dauerte die Klausur, die von insgesamt 250 Schülern unterschiedlicher Altersklassen geschrieben wurden.

Magdeburg. Mit großer Begeisterung für die Mathematik nahmen die Jungen und Mädchen an der 50. Jubiläumsveranstaltung der Mathe-Olympiade teil. Traditionell fand der Wissenstest an der Magdeburger Otto-von-Guericke-Uni statt. Unter den ausgezeichneten Besten waren am Ende auch viele Schüler aus dem Norden Sachsen-Anhalts. So erhielt der Schüler Lars Munser vom Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg, Klasse 9, den begehrten Sonderpreis der Kultusministerin für die wertvollste Gesamtleistung bei dieser Mathematik-Olympiade.

Die jeweils viereinhalbstündigen Klausuren am Sonnabend und Sonntag bearbeiteten insgesamt 250 Jungen und Mädchen der Schuljahrgänge 5 bis 12 aus 72 Gymnasien, zwei Gesamtschulen und einer Sekundarschule aus Sachsen-Anhalt.

Es gab viele Preisträger. Der Landesbeauftragte für die Mathematik-Olympiade, Rainer Biallas, informierte über die Gewinner: "Insgesamt wurden 12 erste, 17 zweite und 26 dritte Preise sowie 45 Anerkennungspreise vergeben." Als Siegerin im jüngsten Schuljahrgang nahm Michaela Geserick, Hegel-Gymnasium Magdeburg, einen Sonderpreis des Landesfördervereins "eLeMeNTe" in Empfang. Biallas: "Einen Sonderpreis für eine besonders elegante Lösung und schöpferische Anwendung einer berühmten Gauß’schen Idee auf Summen von Quersummen erhielt Leonard Clauß vom Georg-Cantor-Gymnasium Halle aus der Klasse 7."

14 Schülerinnen und Schüler aus den Schuljahrgängen 8 bis 12 werden auf der Grundlage dieser Ergebnisse das Land Sachsen-Anhalt bei der Bundesrunde der 50. Mathematik-Olympiade vertreten. Diese findet in diesem Jahr vom 8. bis 11. Mai 2011 in Trier (Rheinland-Pfalz) statt.

Erstmals wurden bei dieser Landes-Mathematik-Olympiade auch die Ergebnisse der Schulen gewürdigt. "Als erfolgreichste Schule erhielt das Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg einen vom Landesförderverein ,eLeMeNTe‘ gestifteten Wanderpokal", so der Landesbeauftragte. Für die beste Entwicklung im Vergleich zu den letzten drei Landesrunden erhielt das Hegel-Gymnasium Magdeburg den Delta-Max-Preis. In dieser besonderen Schulwertung belegten das Norbertusgymnasium Magdeburg den zweiten und das Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt den 3. Platz.