Von Mario Kraus

Burg. In einem seit Jahren baufälligen Haus in der Burger Bahnhofstraße/Ecke Westring wurde gestern Nachmittag ein neugeborenes Kind mit erheblichen Verletzungen entdeckt. Der Junge befindet sich derzeit in einem Krankenhaus. Laut Polizeiangaben besteht Lebensgefahr.

Eine Familie, die in der Nähe des Bahnhofes einen Fahrradausflug unternommen hatte, wurde auf Schreie aus dem Haus aufmerksam und informierte umgehend die Polizei. Wenig später wurde das Kind von einem Notarzt stabilisiert.

In dem leerstehenden Gebäude wurde eine junge Frau angetroffen, bei der es sich nach ersten Erkenntnissen um die Mutter handelt. "Sie wurde vorläufig festgenommen und wird ebenfalls in einer Klinik behandelt", sagte der Sprecher des Polizeirevieres Jerichower Land, Ralph Völker.

Ermittelt wird wegen versuchten Totschlags.