Magdeburg (dpa/vs). Wegen Ausbesserungsarbeiten auf den Autobahnen 9 und 14 müssen Autofahrer in den kommenden Wochen mit Behinderungen rechnen. Nach Angaben des Verkehrsministeriums waren die Reparaturen wegen des frühen Wintereinbruchs im vergangenen Jahr unterbrochen worden und sollen nun abgeschlossen werden. Ab Montag, 4. April, zirka 7 Uhr wird auf der A14 mit Arbeiten zwischen Halle-Tornau und Halle-Peißen in Richtung Leipzig begonnen. Voraussichtlich ab 11. April wird die Gegenfahrbahn ausgebessert. Der Verkehr wird auf einer Spur an den Baustellen vorbeigeleitet.

Ebenfalls ab Montag, 4. April, zirka 7 Uhr wird die Anschlussstelle Trotha in Richtung Magdeburg voraussichtlich für eine Woche gesperrt. Eine Umleitung über die Abfahrt Löbejün ist ausgeschildert. Parallel laufen derzeit an der A9 bei Dessau-Süd und Dessau-Ost in Richtung Berlin Arbeiten an der Fahrbahn. Währenddessen stehen dort zwei eingeschränkte Fahrstreifen zur Verfügung. Das Verkehrsministerium wies darauf hin, dass die Arbeiten vor Beginn des Oster-Reiseverkehrs abgeschlossen sein sollen.