Stendal (dpa/bvs). Der in einem ausgebrannten Auto in Wust im Landkreis Stendal entdeckte Mann ist nach Ermittlungen der Polizei keinem Verbrechen zum Opfer gefallen. Laut Obduktion starb der 76-Jährige an einer natürlichen Ursache, wie die Polizei mitteilte. Ein Kfz-Sachverständiger soll nun klären, warum der Wagen in Flammen aufgegangen war und ob es einen Zusammenhang mit dem Tod des Rentners gibt. Der 76-Jährige stammte aus dem Havellandkreis in Brandenburg und war Halter des Autos. Die Leiche war am Dienstag auf einer Grünfläche an einem Waldrand entdeckt worden.