Wangen (dapd). 20 Jahre nach der Entdeckung der berühmten Mumie Ötzi in den Ötztaler Alpen widmet das Besucherzentrum "Arche Nebra" bei Wangen im Burgenlandkreis dem Mann aus dem Eis eine Sonderausstellung. Ab dem morgigen Donnerstag ist sie unter dem Titel "Ötzi – Tod im Eis" zu sehen.

Die Ausstellung, die fiktiv die letzten 33 Stunden des etwa 46 Jahre alten Mannes vor etwa 5300 Jahren beleuchtet, entstand in Kooperation mit dem Neanderthal Museum Mettmann und der Zeitschrift "Geo". Neben der lebensgroßen Nachbildung von Ötzi sind als Leihgaben Beil sowie Pfeile und Bogen des Mannes bis zum 31. Oktober zu sehen. Das Besucherzentrum unweit des Mittelberges, auf dem die Himmelsscheibe entdeckt worden war, ist täglich von 10 bis 18 geöffnet. Der Eintritt in die "Arche Nebra" mit Sonderpräsentation kostet 9 Euro, ermäßigt 5,50 Euro.