Stendal/Burg (bk). Die Staatsanwaltschaft Stendal hat den Landrat des Jerichower Landes, Lothar Finzelberg (parteilos), im ersten von drei Ermittlungskomplexen angeklagt. Ihm wird "uneidliche Falschaussage in fünf Fällen" vorgeworfen.

Dabei handelt es sich um Aussagen vor dem 11. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landtags. Laut Anklage hat Finzelberg während seiner Befragung am 4. Mai 2009 wissentlich falsche Angaben gemacht. Der Ausschuss war im Zusammenhang mit dem Müllskandal in den Tongruben Vehlitz und Möckern (Jerichower Land) einberufen worden.

Ins Zwielicht geraten ist im Zuge der Finzelberg-Affäre nun auch Umweltstaatssekretär Jürgen Stadelmann (CDU). Er soll den Landrat vor dessen Aussage mit Informationen aus dem vertraulichen Teil des Ausschusses versorgt haben.

Sachsen-Anhalt I