Dessau (ak). Was tun, wenn einem der Sprit ausgeht? Man fährt zur nächsten Tankstelle. Das dachte sich offenbar auch ein 20-jähriger Pole. Nur, dass er einen Sattelzug auf dem Parkplatz an der Autobahn 9 zwischen Dessau-Süd und Wolfen mit einer Zapfsäule verwechselte.

In der Nacht zum Dienstag steckte er einen Schlauch von seinem Sattelzug-Tank an den eines geparkten Lkw. 660 Liter Diesel wechselten so den Besitzer. Der eigentliche Dieselinhaber schlief in der Lkw-Kabine. Bis ihn die Polizei gegen halb ein Uhr in der Nacht weckte.

Die Beamten der Autobahnpolizei Dessau-Roßlau waren auf den laufenden Motor des polnischen Sattelzuges aufmerksam geworden. Sie entdeckten den 20-jährigen Dieseldieb, versteckt unter dem Lkw, und den Verbindungsschlauch. Gegen den Polen wurde ein europäisches Strafverfahren eingeleitet, er ist wieder unterwegs. Und der Geschädigte? Der hatte noch genug Diesel im Tank für die Weiterfahrt.