Hohenwarthe. Für den heutigen Tag hat Wettermoderator Donald Bäcker gestern früh von der Trogbrücke in Hohenwarthe aus ein kurzes Sommerhoch vorausgesagt. Bis zu 25 Grad warm soll es heute werden, so der 43-jährige ausgebildete Meteorologe.

Im ARD-Morgenmagazin sind seine halbstündlichen Wettermoderationen ab 5.35 Uhr live gesendet worden.

Auf der Trogbrücke hatte das Aufnahmeteam gegen 5 Uhr seine Technik aufgebaut. Die Moderationen erfolgten direkt vom Rand des Troges. Das Team nutzte aber auch die Aussichtsplattform in einem der Brückenpfeiler, um die Zuschauer am weiten Blick über die Trogbrücke und die Elbe teilhaben zu lassen. Unterhalb der Trogbrücke am Ufer der Elbe erfuhren die Zuschauer, dass die Trogbrücke erdbebensicher gebaut worden ist. Es gäbe Aufzeichnungen aus dem Mittelalter, die auf ein Erdbeben in der Elbregion hinweisen, begründete der Wettermoderator, der den Zuschauern des MDR auch aus anderen Magazinen und Sendungen bekannt sein sollte.

Anlass für die morgendlichen Wettervorhersagen ist die ARD-Themenwoche "Der mobile Mensch". Donald Bäcker erläutert, dass er sozusagen zum mobilen Donald geworden ist, der in dieser Woche vom westlichsten Ort Deutschlands, Isenbruch, zum östlichsten gelangen muss: Zentendorf bei Görlitz. Auf dieser Reise darf er sich jeglicher Fortbewegungsart bedienen, nur nicht selbst Auto fahren. Er sei zu Fuß unterwegs, mit dem Fahrrad, mit dem Boot oder trampe, wie gestern von Hohenwarthe zum Landgestüt Moritzburg bei Dresden, von wo aus heute der Wetterbericht gesendet wird.

"Die Trogbrücke ist als Ziel einer Tagesetappe ausgewählt worden, weil es ein beeindruckendes Bauwerk ist", so Donald Bäcker.