Helmstedt (ko). E.ON Avacon Vertrieb erhöht zum 1. Mai den Strompreis. Die Anpassung passiere deutlich später als bei zahlreichen Wettbewerbern, teilte der Strom-, Erdgas- und Wasserversorger mit Hauptsitz in Helmstedt mit.

Zum Jahresbeginn hatten mehr als 600 Energieversorger ihre Strompreise für Privatkunden erhöht. Die Preissteigerung falle bei E.ON Avacon geringer aus als die bereits zu Jahresbeginn gestiegene EEG-Umlage (Erneuerbare Energien-Gesetz), so der Versorger. Demnach klettert ab 1. Mai der Arbeitspreis um 1,23 Cent pro Kilowattstunde. Der Grundpreis bleibt stabil. Die EEG-Umlage beträgt rund 4,2 Cent pro Kilowattstunde, 70 Prozent mehr als im Vorjahr.

Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3500 kWh errechnete das Helmstedter Unternehmen in der Grundversorgung monatliche Mehrkosten von 3,57 Euro (plus 4,5 Prozent).