Schollene (ta) l Am Sonntagmorgen musste ein Kleinflugzeug auf einer Ackerfläche bei Schollene notlanden. Nach Angabe des Piloten ging in einer Höhe von zirka 700 bis 800 Meter der Motor seines Flugzeuges aus.

Der Öldruck sank plötzlich von zwei auf eineinhalb Bar herunter. Deshalb entschloss sich der Pilot zur Notlandung auf einer Ackerfläche Höhe des Elzhofes. Bei der Landung versackte das Flugzeug mit den Stützrädern auf der nassen Ackerfläche, überschlug sich und kam im Anschluss daran auf der Pilotenkanzel zum liegen.

Der 57-jährige Pilot aus Heinsberg in Nordrhein-Westfahlen blieb unverletzt. Die Bergung des Flugzeuges wurde veranlasst.