Los Angeles ( ddp ). Die letzten Aufnahmen von Popstar Michael Jackson auf einer Bühne sollen als Dokumentarf lm in die Kinos kommen. Das Studio Sony Pictures will dafür auf 80 Stunden Filmmaterial zurückgreifen, das den Sänger bei den Proben zu seinen Comeback-Konzerten in London zeigt, wie das Branchenblatt " Variety " berichtete. Schätzungen zufolge werde Sony dem Rechteinhaber AEG Entertainment über 50 Millionen US-Dollar ( 35 Millionen Euro ) für die Aufnahmen zahlen, hieß es. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss. Jackson war während der Vorbereitungen zu den Konzerten überraschend am 25. Juni in Los Angeles gestorben.

Der Film könnte dem Bericht zufolge noch vor Ende des Jahres in die Kinos kommen. Regisseur werde vermutlich Kenny Ortega (" High School Musical "), der auch die Proben gef lmt hatte.